Stiftungszweck


Zweck der Stiftung Wissenschaftsforum Wirtschaftsprüfung und Recht ist die Förderung von Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft/Revision, des Berufsrechts der Wirtschaftsprüfer und assoziierter freier Berufe sowie auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts.


Der Zweck wird erfüllt, insbesondere durch die Vergabe von Preisen für wissenschaftliche Arbeiten zu Themen des Stiftungszwecks, durch die Vergabe von Stipendien, Unterstützung von Doktorarbeiten, Zuschüssen zu Gastprofessuren, Zuschüssen zu Fortbildungsveranstaltungen der Wirtschaftsprüferkammer und der Zusammenarbeit mit anderen vergleichbaren Stiftungen.


Erläuterung zum Stiftungszweck


Die Stiftung formuliert jedes Jahr ein aktuelles Thema aus den Bereichen, die im Satzungszweck genannt sind und lädt Lehrstuhlinhaber entsprechender Fakultäten ein, Studenten, Assistenten, Doktoranden oder andere, dem Lehrstuhl nahe stehende, junge Wissenschaftler als Kandidaten zu benennen.

Gefordert werden wissenschaftlich fundierte Arbeiten, die einen aktuellen Bezug und eine zukunftsweisende praxisorientierte Auseinandersetzung mit dem Thema beinhalten.
Der Umfang der Arbeiten ist begrenzt, da diese im Anschluss in Fachzeitschriften veröffentlicht werden sollen. Die Bewertung der Arbeiten erfolgt durch den Vorstand der Stiftung Hessischer Wirtschaftsprüfer.

Die Preisverleihung erfolgt einmal jährlich im Rahmen einer Podiumsdiskussion zu dem jeweiligen Thema, an dem die Lehrstuhlinhaber neben ihren Kandidaten teilnehmen. Zu der Veranstaltung werden Gäste eingeladen. Der Festakt findet in Frankfurt statt.

Die Preise werden verliehen für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten zum jeweiligen Thema, die nicht nur von den fachkundigen Gästen während der Podiumsdiskussion hoch geschätzt, sondern auch stets von namhaften Fachverlagen als aktueller Beitrag zur gegenwärtigen Diskussion zur Veröffentlichung angenommen werden.